„Macht das, wofür Ihr euch begeistert und ihr werdet erfolgreich sein.“

Nikolaus Starzacher, Geschäftsführer der Discovergy GmbH (http://www.discovergy.com), war unser Gesprächspartner im ersten YES-Dialog 2018. Discovergy ist der erste wettbewerbliche Messstellenbetreiber in Deutschland und Komplettanbieter für verschiedenste Lösungen rund um das Thema Smart Metering. Die Bandbreite reicht von intelligenter Hardware, wie Smart Meter, bis zum Angebot datenbasierter Mehrwerte. Dabei immer im Zentrum: der Strom-Endkunde.
Entsprechend spannend versprach der insgesamt zehnte Dialog, den YES in dieser Form durchgeführt hat, zu werden. Herr Starzacher, der Mathematik und Philosophie in Oxford studierte, ist eher zufällig in die Energiewirtschaft geraten. Nach einer Analysten-Position gründete er 1998 das Vergleichsportal Verivox, welches ursprünglich auf den Vergleich von Telefontarifen fokussiert war. Auch vom Strom-Messstellenbetrieb habe er 2008, ein Jahr vor der Gründung von Discovergy, faktisch „keine Ahnung gehabt.“ Allerdings sei sein spezielles Studium ihm bis heute eine große Hilfe, Problemstellungen analytisch anzugehen und Lösungen auf verschiedenste Bereiche anzuwenden. Und der Schlüssel zum Erfolg? Begeisterung!

„Strom ist das lowest-involvement-product überhaupt.“
Nach den Fragen zum persönlichen Hintergrund unseres Gesprächspartners, haben wir uns über die Ansätze und Lösungen von Discovergy unterhalten. Bei Smart-Metern sieht Herr Starzacher das Potenzial, Strom vom derzeitigen Low-Involvement-Produkt zu einem für die breite Masse interessanten Produkt zu entwickeln. Eine Herausforderung ist dabei die Entwicklung einer userfreundlichen Sprache. Power Icons, die dem Endkunden die Energieintensität seiner Tätigkeiten verdeutlichen, sind ein möglicher Ansatz. Damit kann dem Nutzer bspw. der Unterschied zwischen einem 40°C im Vergleich zu einem 30°C Waschgang spielerisch verdeutlicht werden. Smarte Gas- und Wasserzähler sind momentan noch Zukunftsmusik, könnten jedoch dabei helfen, Leckagen zu erkennen oder gar zu vermeiden. Wie auch immer die Hardware aussieht: Das Potential liegt zukünftig quasi ausschließlich in der Nutzung der Daten und darauf aufbauender Mehrwerte für den Kunden.
Auch über die Trendthemen lokale Strommärkte und Blockchain konnten sich die Teilnehmer von YES Consulting mit Herrn Starzacher austauschen. Dabei sieht unser Dialogpartner Blockchain per se als eine Technologie mit viel Potential, jedoch verhindern die regulatorischen Rahmenbedingungen derzeit wirtschaftliche Anwendungsfälle. Für lokale Strommärkte sieht er ähnliche Herausforderungen. Seiner Meinung nach würde sich das schnell ändern, wenn man Verbraucher intelligent steuern könnte und flexible Strompreise für den Endkundenmarkt eingeführt würden.
Nach einer ausführlichen Diskussionsrunde, die mit ein paar interessanten Buchempfehlungen für die YES-Mitglieder gespickt war, fand dieser tolle Dialog ein Ende. Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Starzacher für seine Teilnahme am YES Dialog und seine spannenden Einschätzungen zu den aktuellen Treibern der Energiebranche.

Bildquellen: discovergy

  • Der YES Dialog

    Im YES Dialog kommen die Mitglieder von YES Consulting regelmäßig mit Experten aus den verschiedenen Teilbereichen der Energiewirtschaft ins Gespräch. Der thematische Fokus der Dialoge liegt dabei auf energiewirtschaftlichen Fragestellungen sowie den jeweiligen Unternehmensprofilen, Einstiegschancen und Karrieremöglichkeiten. Als Jungberater können die YES-Consultants von den Meinungen und Einschätzungen der professionellen Kolleginnen und Kollegen profitieren.