YES Dialog

 

Wenn Kunden auch Kollegen sind…

 

YES Consulting, die studentische Unternehmensberatung für die Energiewirtschaft in Deutschland, lud am 14. August Herrn Dr. Martin Endress von der Inhouse Beratung des E.ON-Konzerns zum gemeinsamen Gespräch. Der regelmäßig stattfindende YES Dialog führt Persönlichkeiten renommierter Industrie- und Wirtschaftsfirmen aus der Energie- und Versorgungswirtschaft mit engagierten Nachwuchsberatern zusammen.

Dr. Martin Endress, Mitglied der Geschäftsleitung der E.ON Inhouse Consulting GmbH (ECON), der internen Top Management Beratung des E.ON Konzerns, diskutierte im YES Dialog mit studentischen Nachwuchsberatern und Young Professionals aktuelle Themen aus der Energie- und Versorgungswirtschaft. Ziel des Dialoges mit Führungskräften und High Potentials aus der Beratungsszene ist ein direkter und aktiver Austausch zu Perspektiven, Empfehlungen für Einstiegsoptionen und Karrierepfaden in den jeweiligen Unternehmungen.

Endress

Dr. Martin Endress, Mitglied der Geschäftsleitung der E.ON Inhouse Consulting GmbH (ECON)

Endress erläuterte den Teilnehmern die Herausforderungen und Chancen der Energiewende aus Sicht eines der größten Energieversorgungsunternehmen Europas. Dabei betonte er die Wichtigkeit innovativer Produkte für den Kunden. Es müssten Kraftwerkparks umgestellt und damit integrative Portfolios für die Energieerzeugung generiert werden, so Endress. Im weiteren Verlauf unterstrich er die Potentiale einer internen Unternehmensberatung im Vergleich zur externen Variante: „Der größte Unterschied zwischen intern und extern besteht in der Form der Zusammenarbeit, da bei uns der Kunde gleichzeitig auch ein Kollege ist. Auf Basis eines stabilen Netzwerks zwischen Kunde und Berater ermöglicht dies eine offene und auch kritische Beratungsarbeit.” Außerdem könne aufgrund des geringeren Akquisedrucks intensiver an Projekten gearbeitet werden.

Ein weiterer Vorteil liege laut Endress in den Karrieremöglichkeiten: „Der E.ON Konzern sieht ECON auch als Management-Nachwuchspool. ECON  stellt für viele unserer Beraterkollegen ein Sprungbrett sowohl in die Führungsebenen des E.ON-Konzerns, als auch in externe Energieunternehmen und Beratungen dar“. Er betonte weiterhin, dass durch ambitionierte Mitarbeiterentwicklungen, intensives Coaching sowie anspruchsvolle Projekte für das Management des E.ON-Konzerns, die Fähigkeiten eines ECON-Beraters stetig gefordert und gefördert werden.

Neben Endress berichteten auch Cornelius Tillmann, Project Consultant bei ECON, und Arne Schulte, Senior Project Consultant, von Ihren Erfahrungen und dem Weg als junger Absolvent zur Inhouse Beratung des Energieversorgers. Tillmann betonte in besonderer Weise die gute Kombinierbarkeit von Beruf und Privatleben und einer ausgewogenen Work-Life-Balance mit attraktiven Aufstiegschancen.

YES Consulting bedankt sich bei Herrn Dr. Endress, Herrn Tillmann und Herrn Schulte recht herzlich für die vielseitigen Informationen.

Florian P. Neubert