„Die junge Generation ist nicht nur mitzunehmen, sondern zu motivieren.“

Diese Motivation gab Prof. Dr.-Ing. Jan-Henrich Florin als Gast des zweiten YES-Dialoges 2016 an die anwesenden YES-Berater weiter. Der Gastprofessor für Rohstoff- und Energiewirtschaft an der TU Bergakademie Freiberg hat eine umfangreiche Vita mit Stationen sowohl in national und international agierenden Konzernen, als Unternehmer im Mittelstand als auch als selbstständiger Berater im In- und Ausland vorzuweisen. Einige YES-Mitglieder konnten bereits an Florins Vorlesungen und Seminaren teilnehmen. Durch diesen universitären Kontakt entstand der Impuls, ihn als Gast zum Dialog einzuladen.

Florin, der sich selbst in erster Linie in der freien Wirtschaft und erst dann in der Wissenschaft sieht, spricht von einer deutlichen Diskrepanz zwischen Realwirtschaft und Lehre: „Es war und ist viel Halbwissen in der Rohstoff- und Energiewirtschaft. Heutzutage hinkt die Akademie fünf bis acht Jahre der Realität in den Unternehmen hinterher.“ Umso bedeutsamer ist es, dass praxiserfahrene Energiemanager wie Florin ihre Erfahrungen aus der Wirtschaft direkt in die Wissenschaft einbringen.

Insbesondere das Thema intelligente Stromnetze wurde diskutiert: „Wie wir Strom intelligent durch ein Netz leiten, das ist die ganz große Aufgabe. Erzeugen kann jeder. Verbrauchen kann auch jeder. Aber das intelligent zu verbinden und zu verstehen, das basiert alles auf Daten.“ Wie können wir die regenerativen Energien langfristig in unser Energiesystem implementieren? Brauchen wir die im Netzentwicklungsplan festgesetzten Monstertrassen? Wie kann die Power-to-Gas-Technologie helfen? Welchen Einfluss haben neue Ansätze wie Blockchain und Smart Contracts? All diese und weitere Fragen wurden in der Diskussion gestellt und von Florin diskutiert. Das Fazit unseres Dialogpartners: „Wir werden uns kolossal ändern.“

Neben den fachlichen Themen der Energiewirtschaft, bildete auch die Karriere in der Branche einen inhaltlichen Themenkomplex. Florin rät den Nachwuchskräften, immer wissenshungrig zu sein und soviel Erfahrungen wie möglich zu machen: „Sie sind in der Sammelphase, den Sammeljahren. Sie müssen sammeln, sammeln, gleichzeitig in die Zukunft blicken und rückwärts denken, wo Sie heute ansetzen, um in der Zukunft anzukommen.“, so Florin.

Wir bedanken uns bei Prof. Dr.-Ing. Jan-Henrich Florin für seine Teilnahme am YES-Dialog und die vielen Einsichten und Diskussionsansätze, mit denen wir uns sicherlich auch zukünftig beschäftigen werden.

 

Der YES Dialog

Im YES Dialog kommen die Mitglieder von YES Consulting regelmäßig mit Experten aus den verschiedenen Teilbereichen der Energiewirtschaft ins Gespräch. Der thematische Fokus der Dialoge liegt dabei auf energiewirtschaftlichen Fragestellungen sowie den jeweiligen Unternehmensprofilen, Einstiegschancen und Karrieremöglichkeiten. Als Jungberater können die YES-Consultants von den Meinungen und Einschätzungen der professionellen Kolleginnen und Kollegen profitieren.